Herkünfte – Haltung – Impfprogramm

Impfprogramm

Die herkömmlich aufgezogenen Junghennen erhalten ein konventionelles pflanzliches Futter.


Neben der Impfung am ersten Tag bekommen die Junghennen noch mehrere vorgeschriebene und empfehlenswerte Impfungen vorwiegend über das Trinkwasser, wodurch der Einsatz von Medikamenten wie Antibiotika überflüssig wird.

Impfungen:

Mareksche Krankheit I 1. Tag (Einzelimpfung)
Infektiöse Laryngotracheitis
(ansteckende Kehlkopf-Luftröhren-Entzündung)
1. Tag (Einzelimpfung)
IB-Primer 1. Tag (Herdenimpfung, Sprühverfahren)
Salmonellen Enteritidis 1. Woche (Herdenimpfung)
Kokzidiose 9. Tag (Herdenimpfung)
Mareksche Krankheit II 10. Tag (Einzelimpfung)
Infektiöse Bronchitis (IB 4-91) 3. Woche (Herdenimpfung)
Newcastle Disease 4. Woche (Herdenimpfung)
Infektiöse Bursitis (Gumboro) 5. Woche (Herdenimpfung)
Infektiöse Bronchitis Ma5 7. Woche (Herdenimpfung)
Salmonellen E II 8. Woche (Herdenimpfung)
Newcastle Disease II 9. Woche (Herdenimpfung)
Infektiöse Bronchitis QX 11. Woche (Herdenimpfung)
Infektiöse Bronchitis (IB 4-91) 14.-15. Woche (Herdenimpfung)
Salmonellen Thyphimurium III 16.-18. Woche (Herdenimpfung)

*Impfprogramm (gilt für die konventionell und ökologisch aufgezogenen Junghennen)

Nadelimpfungen, spätestens 14 Tage vor Auslieferung gegen:

  • Mykoplasma gallisepticum
  • Coryza contagiosa gallinarum (ansteckender Geflügelschnupfen)
  • Infektiöse Bronchitis / Newcastle Disease / Egg-Drop-Sydrom

(Eine Nachimpfung von IB/ND nach 3 Monaten ist dadurch nicht mehr erforderlich!)

Weitere inaktivierte Impfungen auf Wunsch gegen:

  • Coli
  • Pocken
  • Salmonellen inakt.
  • und andere

Wenn das Huhn nun verkauft wird, hat es die besten Voraussetzungen für eine hohe Legeleistung und ein weiteres gesundes Leben.